Erich Kästner gehört zu den deutschen Autoren von Kinderbüchern, die in der ganzen Welt am meisten gelesen werden. Seine bekanntesten Werke “Emil und die Detektive”, “Pünktchen und Anton”, “Das doppelte Lottchen” … wurden in über 100 Sprachen übersetzt und z.T. mehrfach verfilmt.

1999 wurde Erich Kästners 100. Geburtstag gefeiert – mit Sonderfernsehsendungen, Zeitungsartikeln und Sonderausgaben seiner Werke. Sogar einige bis dahin nicht veröffentlichte Texte fanden ihren Weg auf den Buchmarkt.

Zeit seines Lebens stand Erich Kästner den neuen technischen Entwicklungen offen gegenüber. Bereits in der Anfangszeit des Films rezensierte er die ersten Kinofilme. So wäre er bestimmt auch sehr davon angetan davon, dass sich auch das Internet mit ihm beschäftigt.

Schulklassen, Studenten, Wissenschaftler, Institutionen und Einzelpersonen widmen seinem Leben und Werk viel Zeit, um mit großer Sorgfalt Webseiten zu gestalten.

Auf dieser Seite mit dem Titel “kaestner-im-Netz” habe ich versucht, möglichst viele der Seiten zusammen zu stellen und sie thematisch zu strukturieren. Hinzugefügt habe ich einen Text über Erich Kästner als Redakteur der Jugendzeitschrift “Pinguin”, den ich nach meiner Dissertation verfasst habe sowie Auszüge aus dem Kästner-Magazin des dtv-Verlags, dessen Text ich geschrieben habe.

Viel Spaß beim Wieder- und Neuentdecken von Erich Kästner!

Ihre Birgit Ebbert